Über die Agri Terra Gruppe

Unter dem Dach der Agri Terra KG mit Sitz im bayerischen Grasbrunn vor den Toren Münchens ist eine Unternehmensgruppe mit über 40 unabhängigen Einzelgesellschaften organisiert, die sich in neun verschiedenen Geschäftsbereichen international betätigt. Investitionen in Agrar-Projekte in Südamerika stellen den Investitions-Schwerpunkt des Familienunternehmens unter der Leitung von Geschäftsführer Carsten Pfau (CEO) und Finanzchef Michael Pfau (CFO) dar. Agri Terra berät private und institutionelle Finanz-Anleger aus über 25 Ländern, die gemeinsam mit dem Unternehmen als Co-Investoren auftreten.

In Paraguay im Herzen Südamerikas gehört die Gruppe zu den größten Arbeitgebern im Segment der Agrar-Industrie und der Immobilienbranche. Neben Grasbrunn ist die paraguayische Hauptstadt Asunción zweiter Hauptsitz des Unternehmens. In sieben Ländern (auf drei Kontinenten) unterhält Agri Terra eigene Standorte oder exklusiv angebundene Repräsentanzpartner.

Historie der Agri Terra Gruppe

2012 - Landhandel und Rinderzucht unter einem Dach

Die Agri Terra Gruppe wurde im Dezember 2012 von Carsten und Michael Pfau ins Leben gerufen. Motivation und Grundidee waren, die bereits seit 1995 separat ausgeübten Tätigkeiten des Landhandels und der Rinderzucht in Paraguay unter das Dach einer deutschen Gesellschaft zu stellen. In der Folge wurden gezielt Investoren in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Angeboten zur Geldanlage in der paraguayischen Rinderzucht angesprochen.

Während die europäische Finanzpresse dem Wirken und den Angeboten der jungen, noch unbekannten Agri Terra KG tendenziell ablehnend gegenüberstanden, kam die Gesellschaft bei Investoren dagegen sehr gut an. Zwischen 2012 und 2016 konnte die Firma in jedem Jahr den Vorjahresumsatz mehr als verdoppeln.

Nach Neuregulierung der Finanzmärkte in Deutschland fiel das Angebot von Rinderinvestments unter die Regulierung durch die Aufsichtsbehörden, und das Geschäftsmodell wurde für Kleinanleger in Europa eingestellt. Agri Terra unterhält jedoch nach wie vor Rinderherden in Paraguay, und gehört seit 2014 bis dato zu den 1% größten Rinderbesitzer in Paraguay (aus ca. 142.000 Firmen). Die Möglichkeit der Investition in paraguayische Rinder wird von institutionellen und von qualifizierten Investoren nach wie vor sehr gerne wahrgenommen.

Seit Beginn des Geschäftsmodells in 2012 und bis dato haben ausnahmslos alle Anleger der Agri Terra Gruppe Gewinn mit dem Rinderinvestment erzielt, es musste kein einziger Verlust mitgeteilt werden.

2015 - Investitionen in Orangenplantagen (OrangenRente)

Auch die Investitionsmöglichkeiten in Orangenplantagen fielen ab 2017 unter die Regulierung der Anlagemärkte in Deutschland, und als Folge davon wurde das Geschäftsmodell für Kleinanleger in Deutschland, Österreich und der Schweiz geschlossen. Nur noch qualifizierte Anleger sowie institutionelle Investoren aus diesen Ländern können sich seitdem an den Plantagen beteiligen. Die Neuregulierung tat dem Wachstum der Agri Terra Gruppe jedoch keinen Abbruch; im Gegenteil, die Umsätze stiegen weltweit an.

Da ein einmaliges Investment in den Anbau von Orangen ausreicht, um für dreißig Jahre Ertrag zu generieren, wurde das Angebot am Markt scherzhaft als OrangenRente bezeichnet, ein Begriff, der sich hartnäckig hält. Vor dem Hintergrund nicht abflauender Anfragen aus dem Segment der Kleinanleger hat sich das Unternehmen zu einem Schritt hin in das vollregulierte Segment bekannt. Aktuell betreut, betreibt und verwaltet die Unternehmensgruppe die drittgrößten Anbauflächen für Orangen in Paraguay. Über 250.000 Bäume wurden zwischen 2016 und 2019 von Agri Terra angepflanzt.

In Orangenplantagen oder Gewächshäuser investieren?

Was Agrikultur in Paraguay bedeutet und welche Besonderheiten in Südamerika vorliegen erklärt Robert Helms von "The Real Estate Guys" Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

2019 - Der Ecovita Country Club

Eines der aufsehenerregendsten Projekte der Agri Terra Gruppe ist der EcoVita Country Club in Nueva Italia, ca 35 km von Paraguays Hauptstadt Asunción entfernt. Auf der dritten Großplantage des Unternehmens findet sich ein etwa 75 Hektar (750.000 m2) großes Waldstück, welches das Unternehmen gerne erhalten wollte. Um eine Nutzung in Harmonie mit Natur und Umwelt zu ermöglichen, wurde ein Konzept für einen Country Club inmitten von Bäumen und an einer Lagune gelegen erdacht. Interessenten können sich auf der Anlage ein Baugrundstück kaufen, von dem jedoch nur 30% bebaut werden dürfen. Zentrales Herzstück der Anlage ist eine Clublandschaft, um eine mehrere Hektar große Lagune herum angelegt, welche eine Vielzahl an Sport- und Freizeitmöglichkeiten, einen gastronomischen Rundgang sowie Spa und Clubhouse anbieten. In 2020 erwarb Agri Terra eine angrenzende Fläche mit 17 Hektar (170.000 m2), um den Country Club um den Bereich "EcoVita Trevi" zu erweitern. Herzstück von EcoVita Trevi ist ein riesiger Wasserfall.

2020 - Granja Direct Bio-Supermärkte

Noch im Jahr 2019 wurde unter dem Dach der Agri Terra die Marke Granja Direct entwickelt. Das Unternehmen betreibt in Asunción Bio-Supermärkte, Gourmetmärkte und bietet eine Option für "Gesundes Fast Food". Die Mission von Granja Direct ist es, frisch geerntetes Obst ohne Umwege auf den Tisch zu bringen. Die Firma arbeitet mit den engagiertesten Produzenten (insbesondere mit vielen Klein-Bauern) zusammen, setzt aber auch auf die eigene Produktion. Neben frischem Obst und Gemüse werden in den Märkten Optionen wie "mischen Sie sich Ihr eigenes Müsli" oder "mischen Sie sich Ihren eigenen Salat" angeboten, ausserdem gibt es Smoothie- und Saftbars.

Ab 2021 - industrielle Orangensaftproduktion

Das Unternehmen hat für 2021 den Baubeginn einer großen Fabrik für Orangensaftkonzentrat und Orangenöl sowie den Bau eine Frischsaftfabrik angekündigt.

Ebenfalls sind für 2021 weitere Hotel- und Immobilienprojekte geplant.

Das Management

Die Gesellschaft wird seit Gründung und bis heute von den Brüdern Carsten und Michael Pfau geleitet, beide sind auch die einzigen Teilhaber.

CARSTEN PFAU


Komplementär und Geschäftsführender Gesellschafter der Agri Terra KG, Geschäftsführer (CEO) der Agri Terra Gruppe. Insbesondere zuständig für Business Development. Mehr zu Carsten Pfau

Mehr Erfahren
  • Jahrgang 1970
  • Abitur in Bielefeld
  • Studium der Betriebswirtschaftswissenschaften an der Universität Mannheim
  • Abschluss: Diplom-Kaufmann
  • Spezialisiert auf Finanzwissenschaften Internationales Management & Marketing, Konzernrecht
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch (Französisch)

MICHAEL PFAU


Geschäftsführer ppa der Agri Terra KG und General Manager. Außerdem Prokurist der Agri Terra KG. Hauptsächlich zuständig für das Management des Tagesgeschäftes und das Client Management.
Mehr Erfahren
  • Jahrgang 1973
  • Abitur in Bielefeld
  • Studium der Betriebswirtschaftswissenschaften an der Universität Bielefeld
  • Abschluss: Diplom-Kaufmann
  • Spezialisiert auf Finanzwissenschaften und Internationales Management & Marketing
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch

Agri Terra Gruppe - Erfahrungen

Erfahrungen vor Ort in Paraguay überzeugen
Zahlreiche Kunden, Anleger und Partner der Agri Terra haben in den letzten Jahren die Gelegenheit wahrgenommen, sich vor Ort in Paraguay selber ein Bild zu machen. Viele Besucher teilen ihre Erfahrungen im Internet bzw. auf Sozialen Netzwerken. Über die Facebook-Seite der Agri Terra kann man aktuelle Neuigkeiten und den neuesten Stand der diversen Projekte mitverfolgen.
Zertifikate und Bewertungen

Deutsch

This site uses cookies to improve the user experience. With the further use you agree to this. Privacy policy